Gartenpavillon Mayr

Neubau
Ort: Waldzell, Oberösterreich
Bauzeit: 2007 - 2008
Bauherr/in: Privat


Kräftig leuchtet der eingewachsene Pavillon zwischen Büschen und Bäumen des Gartens hervor. Er liegt am Ende des Grundstückes und bildet ein Gegenüber zum Wohnhaus. Massivholzsäulen umstehen den Pavillon an seiner Vorder- und Rückseite und unterstreichen dessen expressiven Ausdruck. Der leicht über das Bodenniveau erhobene Sitzraum wird zu drei Seiten von einem Sofa umfasst und lässt sich in Richtung Garten durch verschiebbare Glastüren gänzlich öffnen.
Von hier aus nehmen Sitzende eine beobachtende Position ein. Die Tragstruktur und Schalung aus Fichtenholz und die mit rötlichem Lehmputz ausgemalten Innenwände erzeugen in Kombination nicht nur optisch Wärme, sondern bringen auch die schlichte Festlichkeit des Pavillons zum Ausdruck. Auf diese Weise wird das in europäischer Tradition stehende, schlichte Salettl  zur Reminiszenz an farbenfrohe, türkische Garten- und Teepavillons. Was entsteht, ist ein Ort am Ende des Gartens, ein Pavillon des Fernwehs und Ausblickes gleichermaßen.