VKM Kirchheim

Umbau
Ort: Kirchheim im Innkreis, Oberösterreich
Bauzeit: 2004 - 2009
Bauherr/in: Gemeinde Kirchheim


www.kirchheim.at

Über einen Zeitraum von zwölf Jahren hinweg entstand Schritt für Schritt das Konzept des neuen Schul- und Kindergartengebäudes mit Mehrzwecknutzung in Kirchheim. Die Intensive Auseinandersetzung der Gemeinde mit Themen der Raumnutzung und -qualität des Gebäudes  stellte für NutzerInnen und Planende eine ebenso wichtige Kernfrage dar, wie etwa jene nach Entwicklung und Zukunftsperspektiven des Ortskerns.
 
Eine transparente und klare Erschließung des Gebäudes  erfolgt über alle fünf Geschosse mittels einer kaskadenförmigen Treppe, welche im Außenbereich von Rampen als behindertengerechte Verbindung begleitet wird. Alle Funktionen (öffentliches WC, Turnsaalkeller, Veranstaltungsfoyer, Kindergarten, Musik- und Medienraum, Bibliothek, Kopierraum, Garderoben, Werkraum und Klassen) liegen an dieser Verteilerzone und können mehrfach genutzt werden. Der Musikproberaum kann zum Turnsaal hin in voller Breite geöffnet werden. Die akustische Auskleidung lässt sich für den Probe- und Aufführungsbetrieb ändern. Der Kindergarten ist ohne Stufen mit dem zugehörigen Garten verbunden. Die Volksschule ist in beiden Geschossen von außen zugänglich. Ein Amphitheater ermöglicht das Unterrichten im Freien.
Eine differenzierte Außengestaltung, entwickelt und umgesetzt durch D.I. Kumpfmüller, unterscheidet geländebedingt und gebäudebezogen mehrere Teilräume mit unterschiedlichen Funktionen und unterschiedlichem Grad der Öffentlichkeit. Hauptanliegen war es, kindgerechte, die Bewegung fördernde Innen- und Außenräume in dem ortszentralen, zukunftsorientierten Gebäude zu schaffen.